Die Erfolgsgeschichte von RiverRoom & Tapkey

PASSION4IT, ein Unternehmen, das sich auf innovative Technologielösungen spezialisiert hat, eröffnete zu Beginn dieses Jahres den RiverRoom, einen kreativen und inspirierenden Veranstaltungsraum. Christian Kirsch, Geschäftsführer, erkannte schnell die Bedeutung einer digitalen Zutrittskontrolle, um die Organisation des Raumes zu vereinfachen und die Sicherheit zu gewährleisten. Smart Locks bieten hierfür eine praktische Lösung mit vielen Vorteilen. Derzeit setzt PASSION4IT in seinem Veranstaltungsraum auf vier Tapkey Smart Locks, die sowohl von Smartphone-Usern als auch von NFC-Tags geöffnet werden können. In diesem Artikel erfährst du, wie das Zutrittsmanagement im RiverRoom funktioniert und welche Vorteile sich daraus ergeben.

Einfach, smart & cloud-basiert

PASSION4IT hat bei der Suche nach einer geeigneten digitalen Zutrittskontrolllösung klare Anforderungen an die Technologie gestellt. Insbesondere war es für das Unternehmen wichtig, dass die Lösung einfach zu bedienen und auf einer Cloud-basierten Infrastruktur aufgebaut ist. Ein weiteres zentrales Kriterium war die nahtlose Integration in ihre bestehende Raumbuchungslösung anny, die für den Veranstaltungsraum RiverRoom genutzt wird.  

“Die Zutrittskontrollösung sollte einfach, smart und cloud-only sein.” betont Christian Kirsch, Geschäftsführer bei PASSION4IT.

Einfache Buchung mit automatisiertem Zutritt

Im RiverRoom wird der digitale Zugang nahtlos mit dem Buchungsvorgang verknüpft, was für Kunden und Partner eine unkomplizierte und bequeme Lösung darstellt. Die Buchung erfolgt über die Plattform „anny“, welche ebenfalls mit Tapkey integriert ist.

Durch die Schnittstelle erhalten Kunden bereits 30 Minuten vor Buchungsbeginn eine Zutrittsberechtigung, die ihnen ermöglicht, die Türen zum Veranstaltungsraum mithilfe der Tapkey App zu öffnen und ihr Event in aller Ruhe vorzubereiten.

 

Ein besonderes Highlight ist, dass die Zutrittsberechtigung für die gesamte Buchungszeit, inklusive Vor- und Nachlaufzeit, gültig ist. Somit können sich die Nutzer darauf verlassen, dass sie jederzeit Zutritt zum RiverRoom haben und sich ganz auf ihr Event konzentrieren. Ohne sich Sorgen um den Zugang zum Veranstaltungsort machen zu müssen. Diese nahtlose Integration von Buchung und Zutritt ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie digitale Technologien die Organisation von Veranstaltungen und die Nutzung von Räumlichkeiten erleichtern und optimieren können.

Digitale Schlüsselvergabe erleichtert Arbeitsalltag

Da der RiverRoom gut gebucht und frequentiert genutzt wird, ist ein automatisierter Prozess das A & O. Christian Kirsch betont besonders die Einfachheit bei der Vergabe von digitalen Schlüsseln, die keinen Mehraufwand mit sich bringen. Der automatisierte Prozess ermöglicht seinen Kunden ein nahtloses, digitales Buchungserlebnis und kommt mit einer zuverlässigen und unkomplizierten Zutrittslösung in den Veranstaltungsraum einher. 

Christian Kirsch hat verstanden: “Der Einsatz von mobilen Schlüsseln bietet uns nicht nur den Vorteil, dass die Gefahr von Schlüsselverlusten auf 0 reduziert wird, sondern auch eine höhere Flexibilität und Komfort für den Kunden. Durch die digitale Vergabe von Schlüsseln kann der Kunde in seiner Buchungszeit ganz einfach den Raum betreten, ohne sich Sorgen um den physischen Schlüssel machen zu müssen.”

Darüber hinaus kann das Entziehen des digitalen Schlüssels nach Ablauf der Buchungszeit automatisch und ohne zusätzlichen Aufwand erfolgen, was den Verwaltungsaufwand deutlich reduziert. Insgesamt bietet der Einsatz von mobilen Schlüsseln also nicht nur mehr Sicherheit, sondern auch eine höhere Benutzerfreundlichkeit.

“Dank Tapkey können wir unseren Kunden ein nahtloses, digitales Buchungserlebnis mit schlüssellosen Zutritt zum Veranstaltungsraum ermöglichen.”, sagt Christian Kirsch.

Digitale Schlösser: Die Zukunft für Gebäudesicherheit

Es besteht kein Zweifel daran, dass die Ära der herkömmlichen physischen Schlüssel und Schlösser, mit einigen Ausnahmen, wohl vorbei ist. Insbesondere die Einbindung in Smartphones oder Smartwatches bietet die Möglichkeit, zusätzliche Zugangsfaktoren wie beispielsweise FaceID zu nutzen. 

Auch Christian Kirsch ist überzeugt: “Digitale Schlösser sind die Zukunft für die Sicherheit von Gebäuden. Wenn das Zutrittskontrollsystem dahinter Cloud-basiert ist, kann es in Buchungssysteme integriert werden und schafft dadurch einen erheblichen Mehrwert!”

Im Interview mit Christian Kirsch, Geschäftsführer | PASSION4IT

Porträt von Christian Kirsch, Geschäftsführer bei PASSION4IT

Christian Kirsch ist Geschäftsführer der 2019 gegründeten PASSION4IT GmbH aus Viechtach und Experte in Sachen IT und Digitalisierung. Zu seinen Kompetenzen zählen IT-Strategie, Cyber Security, Projektmanagement und Digital Work. Dank langjähriger Erfahrung und seinem mittlerweile achtköpfigen Team gelingt es ihm, kleine und mittelständische Unternehmen sicher in die Digitale Zukunft zu führen.

Smart Home

Digitale Schließprodukte

Jetzt entdecken
Transponder

NFC Tags & Zubehör

Online bestellen
Zeitlich begrenzter Zutritt: Worum geht’s?

Dieser Artikel zeigt dir, wann temporärer Zutritt erforderlich [...]

Mehr lesen
Universität in Rijeka nutzt Tapkeys Zutrittskontrolle

Erfahre, wie Tapkey die ideale Zugangskontrolllösung für die [...]

Mehr lesen
Nicht mehr ohne Mobile Access

Nicht nur der Alltag, sondern auch die neue [...]

Mehr lesen